(Photo by Igor Ovsyannykov on Unsplash)

Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass der Zucker, der unseren Blutzuckerspiegel in die Höhe peitscht, mittelfristig gefährlich für unseren Organismus ist.

Fettleibigkeit

Ein zu grosser und regelmässiger Verzehr überflutet unser Blut mit Glukose (Traubenzucker). Dadurch scheiden wir mehr Insulin aus, und über verschiedene biochemische Prozesse programmieren wir unseren Körper, jegliches aufgenommene Fett sofort in unserem Körper einzulagern (anstatt es für unseren „Antrieb“ zu verbrennen). Je nach unserem Stoffwechsel geht das bei den einen schneller als bei den anderen – aber das Resultat ist das gleiche: Fettpolster…

Um dem entgegenzuwirken, müssten wir zwischen zwei Mahlzeiten genug Zeit verstreichen lassen, damit der Insulin-Spiegel wieder sinkt, und somit die natürliche Fettverbrennung wieder aktivieren kann. Nahrungsmittel die Zucker in jeglicher Form enthalten (egal ob süss, salzig, aus Weizenmehl oder Kartoffeln, sowie Süssgetränke oder Bier), sollten unbedingt gemieden werden.

<< Ja, ich möchte das Gratis eBook „6 schlanke Tipps für 66 Tage“! >>

eMail Adresse geht nicht an Dritte!

Diabetes

Der Zucker an sich verursacht keine Diabetes (Typ 1 oder 2), aber er beeinträchtigt unseren Blutzuckerspiegel (Glykämie), was wiederum die Zuckerkrankheit begünstigen, bzw. verstärken kann. In unserer überzuckerten Gesellschaft ist es kein Wunder, dass die Zahl der Diabetiker weltweit ansteigt.

Wenn wir Nahrungsmittel mit hohem glykämischem Index verzehren (Limonaden, industrielles Bier, Weissbrot, Kuchen, gesüsste Müsli, Fritten…), belasten wir ungemein unsere Bauchspeicheldrüse, die in grossen Mengen Insulin produzieren muss. Eine darauf folgende Fettleibigkeit ist nicht selten die Ursache von Diabetes. Eine durch zu hohem Zuckerkonsum verursachte Diabetes kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen, Nierenversagen, Schwächung des Kreislaufsystems, sogar Blindheit.

Beschleunigte Alterung

Zucker hat sogar die Fähigkeit, uns schneller altern zu lassen! Eine ständige Überzuckerung kann eine Glykolisierung zur folge haben: Blutzucker und Fettsäuren versteifen und sprengen die Proteine, deren Abfall nicht beseitigt werden kann – diese Giftstoffe lagern sich im Körper ab und können Krankheiten wie Artherosklerose oder sogar Krebs verursachen. Zu hoher Blutzucker lässt die Zellen auch ohne Diabetes schneller altern.

Blähungen

Gase, die beim Abbau von gewissen Nahrungsmitteln im Darm können die Darmschleimhaut entzünden, was wiederum einen gesunden Stoffwechsel und unsere Gesundheit beeinträchtigt. Die meisten Darmstörungen (Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten) sind das Resultat von gegorenem Zucker, der den Darm entzündet.

Da vergeht einem die Lust…

… aber wenn wir uns die Süssigkeiten für die besonderen Momente in unserem Leben aufbewahren, anstatt uns täglich zu „vergiften“ werden wir diese Momente auch viel mehr zu schätzen lernen! Vielleicht ist das ein kleiner Wegweiser zu einem gesünderen Lebenswandel 😉

folgen/sharen/liken! 🙂
Facebook
Google+
http://schlank-und-fit.ryo21.com/zucker-das-gift-unserer-generation/
Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published.